23.11.2013 Internationales Luftfahrt Masters Berlin 2013

Jens-Peter Bischof auf Platz 1 in der offenen Altersklasse

Eine großartige Atmosphäre und emotionale Stimmung ließen das diesjährige Luftfahrt Masters zu einem riesigen Event werden. Die Beteiligung vieler Nationen und starken Kämpfern, konnten das Wettkampfniveau erneut steigern und vielen Startern, trotz der parallel laufenden Veteranen WM in Abhu Dabi, Freude bereiten.

Für das diesjährige Luftfahrt Masters wurden 167 Kämpfer mit 203 Starts aus 59 Vereinen gemeldet. Gekämpft wurde nach den IJF Regeln von 2012. Die Teilnehmer reisten aus der Slowakei, Frankreich, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Österreich, Polen und Deutschland an. Die meisten Vereine kamen aus 10 deutschen Landesverbänden.
Mit den meisten Startern (20) reiste wie auch schon in den letzten Jahren der SV Gallneukirchen (AUT) an. Gefolgt von den polnischen Vereinen JV Gwardia Koszalin (POL) mit 12 und UKS Kodokan Szczecin (POL) mit 11 gemeldeten Starts. Insgesamt waren die polnischen Teilnehmer am stärksten vertreten und auch am erfolgreichsten.
In der AK ü30 und ü40 der Männer waren jeweils 33 Starts zu verzeichnen. Am stärksten besetzt war die offene AK der Männer mit 60 Startern. Bei den Frauen hingegen waren dieses Jahr durchschnittlich 15 Starts pro AK gemeldet.
Prominentester Gast war dieses Jahr Jens-Peter Bischof vom BC Randori e.V. Der „Lange“ startete gleich in 3 Altersklassen. Der Weltmeister und Vize-Europameister von 2009 kämpfte zweimal im Finale der offenen AK und ü30 gegen Jörg Frischmann vom JV Königs Wusterhausen/Zernsdorf e.V. Auch in der ü40 +100kg ging er im Finale als Sieger hervor. Insgesamt stand er 10 mal (!) auf der Tatami und wurde dafür 3 mal mit Gold belohnt.
Insgesamt neunmal standen Kämpfer von SV Gallneukirchen auf dem 1. Platz, dicht gefolgt von BC Randori e.V. mit 6 mal Gold. In der Mannschaftswertung hat

Judoverein UKS Kodokan Szczecin aus Polen

SV Gallneukirchen (AUT) wie schon im Vorjahr den 1. Platz in der offenen AK der Männer erkämpft. Auch bei den Frauen räumten die Gallia ab und standen auf Platz 1 in der offenen AK und U18. UKS Kodokan Szczecin (POL) stand bei den Männern der offenen AK und ü30 auf Platz 3. Zum ersten Mal und auch erfolgreich nahm AZS UAM Poznan Judo (POL) teil. Der Verein belegte den ersten Platz bei den Männern ü30. Bei den Jungen U18 räumte JV Gwardia Koszalin (POL) ab und fuhr mit dem Mannschaftspokal heim. Auch in der offenen AK der Männer konnten sie Silber für sich erlangen.

Insgesamt war das Turnier sehr beeindruckend, sowohl vom Teilnehmerfeld her als auch von der Stimmung. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen wieder auf viel internationale Beteiligungen.

 


Danksagung

… an alle Helfer, Kampfrichter, Sanitäter, Tischbesetzungen und Listenführer die uns großartig bei der Durchführung unterstützt haben. Den Stadionsprecher Robert nicht zu vergessen, der mit der neuesten Musik in seiner Playlist für unterhaltsames Entertainment gesorgt hat. Danke auch an alle Eltern, die uns bereits am Freitagabend bei den Vorbereitungen und dem Mattenaufbau geholfen haben. Danke auch an die Familie Moser, die uns den Transport von Equipment und Matten ermöglicht hat.

Berichte anderer Vereine

Prenzlauer Judosportverein
SV Gallneukirchen
SV Motor Babelsberg e.V.
TV Jahn Wolfsburg e.V.
Judoclub Eberswalde

Ergebnisse

Download: Einzelplatzierungen Luftfahrt Masters 2013
Download: Teamplatzierungen Luftfahrt Masters 2013

Bilder

SV Luftfahrt Berlin e.V.
UKS Kodokan Szczecin (POL)
SV Gallneukirchen

Videos

UKS Kodokan Szczecin (POL)
James Birnie (Only on Facebook) #1

James Birnie (Only on Facebook) #2